Der Kirchenvorstand ist das wichtigste Entscheidungsgremium einer evangelischen Kirchengemeinde. So verfügt er über das Haushaltsrecht. Ob ein neuer Kirchenanstrich fällig ist, ob ein neues Gemeindehaus gebaut werden kann, oder das alte saniert werden muss, ob sich die Kirchengemeinde eine zusätzliche Jugendfreizeit leisten kann oder ob doch eher in die Asylarbeit oder in die Seniorenarbeit investiert wird?

All diese Fragen und noch weit mehr werden im Kirchenvorstand diskutiert und letztlich auch einer Entscheidung zugeführt. Der Pfarrer oder die Pfarrerin hat im Kirchenvorstand nur eine Stimme und kann daher ohne weiteres überstimmt werden. Der Kirchenvorstand wird alle sechs Jahre neu gewählt. Wählbar ist jedes evangelische Gemeindeglied ab 16 Jahren. Zwei Mitglieder werden nachberufen, damit dieses Gremium durch Personen mit besonderen Kompetenzen verstärkt werden kann. Bei speziellen Vorhaben können auch beschließende Ausschüsse eingerichtet werden. Jeder Kirchenvorstand wird durch einen Vertrauensmann oder eine Vertrauensfrau besonders repräsentiert. Dieser bereitet zusammen mit dem Pfarrer und der Pfarrerin die monatlich stattfindende Sitzung vor. In der gegenwärtigen Periode ist Frau Dr. Christine Boenninghausen die Vertrauensfrau der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Vilshofen.

                                                               

                                                                                                                                         Der zur Zeit amtierende Kirchenvorstand.

                                                                                     

 

                                                                            Herr Pfarrer Alexander Schlierf                                           Frau Pfarrerin Simone Rink