Archiv

Endlich war es soweitinnocent. Das Warten und die vorangegangenen "strapaziösen" Planungen mit Pfarrer Alexander Schlierf bezüglich des Besuches unseres Landesbischofes Heinrich Bedford-Strohm in Vilshofen fanden ein erfreuliches Ende. Pünktlich zur vorausgesagten Ankunftszeit fuhr das "Bischofsauto" auf das Gelände der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Migranten vor. Der "evangelische" Wettergott zeigte sich mit strahlendem Sonnenschein zu diesem "hohem" Besuch. Mit einem Lied, dass die Kinder von der Gemeinschaftsunterkunft vorgetragen haben, wurde der Bischof freudig begrüßt. Bei Kaffee und Kuchen und vielen "Rednern" wurde das Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen- und Helfern in den Fordergrund gestellt. Letztendlich konnte Herr Bischof Bedford-Strohm mit einem Rundgang durch die Gemeinschaftsunterkunft die momentane Situation der vielen Flüchtlinge und Migranten in Vilshofen direkt in Augenschein nehmen. Umringt im direkten Gespräch auch einzelne Schicksale erfahren. Leider hatte der Bischof ein straffes Programm, sodass eine längere Verweildauer in Vilshofen nicht möglich war. Die nächste Veranstaltung in Bad Füssing wartete bereits auf ihm . Das war für uns natürlich sehr schade.

-Vielen herzlichen Dank an Herrn Bischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm für ihren Besuch in Vilshofen und würden uns natürlich "riesig" freuen, Sie wieder in unserer Niederbayerischen Heimat begrüßen zu dürfen.-

-Und natürlich, wo sollen wir anfangen uns bei all den fleißigen Helferinnen- und Helfern zu bedanken: Danke bei Anne, Annette, Ingrid, Winfried, Gottfried, Annamarie, Michael, Ahed, Rawad, Zoheer, Samir, der Heimleiterin Frau Christa Krickl und dem Hausmeister, den Frauen und Männern der Gemeinschaftsunterkunft für dieses tolle Essen und ihrer Mithilfe.-wink

P.s. Anschließend wurde bei Musik und dem vorbereiteten Essen der Flüchtlinge, das übrigens fantastisch schmeckte, weiter gefeiert.cool Ein herzliches Dankeschön dafür.