Archiv

Für das Jahr 2014 haben sich zehn Jugendliche zur Konfirmation in der Pfarrei Vilshofen angemeldet. Es ist das größte Fest in ihrem bisherigen Leben. Mitunter werden viele Gäste an diesem Ehrentage anreisen und den Konfirmanden mit Geschenken zeigen, wie sehr die Jugendlichen ihnen am Herzen liegen. Damit sie auf diesem großen Tag vorbereitet sind, besuchen sie rund ein Jahr den Konfirmandenunterricht. In diesem Unterricht bei Pfarrer Alexander Schlierf geht es nicht um Leistungen oder gar um Prüfungen, sondern die Jugendlichen stehen mit ihren Fragen zum Sinn des Lebens und insbesonders zu ihrem Glauben im Mittelpunkt. Zusammen mit anderen erfahren sie, welche mitmenschlichen Werte wichtig für ihr Leben sind und welche Rolle die Gemeinde und ihr christlicher Glaube spielen können. Dank Pfarrer Schlierf konnte ich einige Stunden mit den Konfirmanden erleben und stellte eine aufgeweckte, aktive und mitarbeitende Gruppe von Mädchen und Jungen fest. Fragen wie: "Gibt es ein Leben nach dem Tode" oder "sieht man im Sterben Jesus Christus" oder" gibt es eine Hölle" lässt mich erkennen, wie konzentriert und wahrlich ernst mit dem Glauben an Gott bzw. Jesus Christus umgegangen wird. Souverän konnte Pfarrer Schlierf diese Fragen beantworten. Die Erkenntnis an diesem Nachmittag für mich war, dass in erster Linie die Auseinandersetzung mit ihrem Glauben an erster Stelle steht und die Geschenke bei ihrer Konfirmation eine Nebenrolle spielen. Ein besonderer Höhepunkt der Konfirmandengruppe ist die Freizeit in Rammelsbach, die im Mai 2014 stattfindet. Spaß und Gemeinschaft erleben steht hier im Vordergrund. Am 29. Mai 2014 ist es soweit, während eines festlichen Konfirmationsgottesdienstes bestätigen die Jugendlichen als mündige Christin und Christ das Versprechen, das ihre Eltern und Paten bei ihrer Taufe gegeben haben. Zu dieser Stunde wird deutlich, das Gott "Ja" zu ihren sagt und sie so annimmt wie sie sind. Von nun an gelten die Jugendlichen als mündige Mitglieder ihrer christlichen Gemeinde und entscheiden auf der Grundlage der Bibel selbst über ihren Glauben. Ihr Konfirmandenspruch an diesem Festtage wird sie ein Leben lang begleiten. Nun prüfe, wer sich "ewig" bindet. Diese Aussage begleitet die zehn Jugendlichen in dieser Konfirmandenzeit. Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden für euren weiteren Lebensweg wünschen wir alles Gute und möge der christliche Glaube ein fester Bestandteil in eurem Leben sein. Gerne zitiere ich einen Bibelspruch aus der Bergpredigt:" Bittet, so wird euch gegeben, suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. Denn wer bittet, der empfängt und wer da sucht, der findet und wer da anklopft, dem wird aufgetan (Matthäus 7, Vers 7 und 8)".

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.